Verein

Entstehungsgeschichte

Moritz kam am 29.02.2004 als zweiter Zwilling auf die Welt. Er hatte von Anfang an Schwierigkeiten mit der Atmung und dem Schlucken. Nach 14 Monaten verlor er seinen Kampf mit dem Leben und hinterließ eine große Lücke im Leben seiner Eltern und seiner 3 Geschwister. Im Herbst 2005 beschlossen sie daher, anderen Kindern, die auch ein schweres Schicksal haben, zu helfen.

So wurde im Dezember 2005 mit Unterstützung von Familie und Freunden der erste Punschstand im Innenhof von „Blumen-Judith“ in Stockerau veranstaltet, um mit dem Reinerlös ein beeinträchtigtes Kind zu unterstützen. Im November 2007 wurde dann offiziell der „Verein-Moritz: Verein zur Unterstützung von Menschen mit besonderen Bedürfnissen“ gegründet.

Philosophie

Wir organisieren jährlich eine 3-tägige Veranstaltung im Innenhof des Stockerauer Rathauses (Verein-Moritz Punschstand), dazu kommen Sponsoren (Fa. Isover, Fa. Thermokon, Fa. Frischeis und viele andere) die uns großzügig unterstützen. Mit dem Reinerlös finanzieren wir notwendige Therapien und Hilfsmittel für beeinträchtigte Menschen aus unserer Region, wobei wir direkt mit den Veranstaltern bzw. Anbietern von medizinischen Hilfsmitteln verrechnen. Auf der Liste der von uns bezahlten Rechnungen finden sich Delfin-Therapien (in Amerika und in der Türkei), Adeli-Therapien (im Adeli-Zentrum, Slowakei), eine Tauchtherapie, ein Rollstuhl und eine Zahnarztbehandlung.

Verein

Unser Verein zählt mittlerweile über 50 Mitglieder, die sich in „Ordentliche Mitglieder“ und „Unterstützende Mitglieder“ unterteilen. Die „Ordentlichen Mitglieder“ helfen bei diversen Veranstaltungen tatkräftig mit, „Unterstützende Mitglieder“ bekommen 1x jährlich einen Erlagschein von uns zugeschickt, um ihren Mitgliedsbeitrag in Form einer freiwilligen Spende zu leisten.
Zu unseren Ehrenmitgliedern zählen u.a. Hans Krankl und der Stockerauer Bürgermeister Helmut Laab.