NIKLAS

Niklas2Niklas war trotz seinem sehr seltenen Gendefektes (MeCP2 Duplikationssyndrom) ein fröhlicher und aufgeweckter Junge und hat sich alle seine Lernziele schwer erkämpft, sogar das Gehen hat er mit knapp 3,5 Jahren gelernt – bis zu dem Zeitpunkt als er Epilepsie bekam und diese noch dazu therapieresistent ist. Damit ging es ihm zunehmend schlechter und Niklas sitzt nun seit November 2014 im Rollstuhl. Im April vorigen Jahres hat er einen Vagusnervstimulator gegen die Epilepsie implantiert bekommen und damit geht es ihm um einiges besser. Er reagiert wieder auf Aufforderungen, ist fröhlicher und vor allem aktiver. Durch diverse intensive Therapien macht Niklas immer wieder kleine Fortschritte.
Sein größtes Vergnügen allerdings ist das Wasser, egal ob in der Badewanne, im Pool oder in der Therme. Im Wasser fühlt sich Niklas so frei wie nirgends sonst. Da die tägliche Körperpflege in einer “normalen” Badewanne sehr umständlich bzw aufgrund der Größe und Gewicht von Niklas nicht mehr möglich ist, wäre eine Pflege-Hub-Badewanne im täglichen Gebrauch eine enorme Erleichterung. Mit dem bereits vorhandenen Badewannen-Lift kann Niklas problemlos und sicher in die Badewanne gelangen und durch die Höheneinstellung der Badewanne kann Niklas abwechselnd vom Papa, von der Mama bzw jeder x-beliebigen Pflegekraft – welche unterschiedlich Groß sind – gepflegt werden. Die Wanne kann auf die optimale Höhe – ohne für die Pflegekraft Gesundheitsschäden hervor zu rufen – der pflegenden Person eingestellt werden und so macht Niklas das Baden auch wieder mehr Spaß!
Wir haben der Familie die Anschaffung dieser Badewanne ermöglicht und freuen uns, dass Niklas wieder Freude am Baden hat.