MATTHÄUS

Matthäus ist 2,5 Jahre alt und wohnt mit seinen zwei Geschwistern und seinen Eltern im Bezirk Tulln.
Als Frühchen in derMatthäus 29. Schwangerschaftswoche auf die Welt gekommen, hatte er von Beginn an einen schweren Start ins Leben. Er hat „infantile Zerebralparese“ und leidet unter Entwicklungsverzögerung und Wahrnehmungsstörungen. Matthäus hat das Krabbeln perfektioniert, zeigt aber keine Ambitionen mit dem Gehen zu beginnen. Auch mit dem Sprechen tut er sich noch sehr schwer.

Durch eine Tomatis-Therapie erhoffen sich die Eltern eine Anregung seiner Sprachentwicklung und die Unterbrechung des Krabbelmusters, damit er mit dem Laufen-lernen beginnen kann. Diese Hör-Therapie hat gerade bei solchen Verhaltensauffälligkeiten schon sehr gute Erfolge erzielt.